Aktuelles aus dem Masurenhof - Masurenhof - Sozialpsychiatrische Einrichtungen

Direkt zum Seiteninhalt

Aktuelles aus dem Masurenhof

August 2019 (Masurenhof, Tiefenthal): Sommerfest 2019
„50 Jahre Masurenhof“: 1969 – 2019. Unter diesem Motto wurde das diesjährige Sommer- und Spielfest gemeinsam mit dem 50jährigen Jubiläum des Masurenhofes gebührend gefeiert. Eine Bilderausstellung, eine Slide-Show und andere Aktionen luden die zahlreichen Besucher auf eine Zeitreise rund um die Entstehung des Masurenhofes und den Wandel vom ehemaligen Hofgut zum Apartmentwohnen ein. Bei sommerlichem Wetter mit angenehmen Temperaturen wurden die Besucher mit diversen Workshops und Spiele für Kids, Musik aus den letzten 5 Jahrzehnten vom Bergmannsblasorchester und modernen Hits der Karibik-Partyband Lisbania Perez & friendz unterhalten. Mit einem besonderen Angebot an Speisen und Getränke wurde außerdem für das leibliche Wohl unserer Gäste gesorgt. [mehr]
  • Link zum Bericht der "Rheinpfalz" vom 01.08.2019: "Der Masurenhof wird 50" von Joerg Schifferstein (mit freundlicher Genehmigung)
August 2018 (Masurenhof, Tiefenthal): Sommerfest 2018
Das Sommerfest im Masurenhof stand in diesem Jahr ganz im Zeichen der „Masurenhof-Olympiade“, bei der die Jüngsten an zahlreichen Disziplinen teilnehmen und Pokale sowie andere tolle Preise gewinnen konnten. Mit der Riesenrutsche gab es neben dem Ponyreiten eine weitere Attraktion für unsere kleinen Gäste. [mehr]
  • Bericht von Anja Benndorf in der "Rheinpfalz", Unterhaardter Rundschau, vom 07.08.2018 (mit freundlicher Genehmigung)
30. November 2017 (Ludwigshafen)
Bei der Sitzung der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG) des Rhein-Pfalz-Kreises und der Stadt Speyer präsentierte Roland Schmitt in einem Vortrag  über hybride Wohn- und Betreuungsformen die Grundzüge dieser Konzeption zur Deinstitutionalisierung von Wohnheimen, die in den neueren Projekten des Masurenhofes umgesetzt wurde.
August 2017 (Masurenhof, Tiefenthal): Sommerfest 2017
Für das alljährliche große Sommer- und Spielfest auf dem Gartengelände des Masurenhofes lautete das Motto in diesem Jahr "Zauberhafte Hexereien". Mit einer Märchenerzählerin, dem Zauberer Boretti, einem Workshop der "Diefedahler Hexen" sowie zwei Musikgruppen verbrachten die zahlreichen Besucher trotz eines kurzen Regenschauers einen abwechslungsreichen Nachmittag. An einem Infostand konnte man sich über die fachliche Arbeit der Einrichtung informieren und an einer der Hausführungen teilnehmen. [mehr]
  • Bericht von Anja Benndorf in der "Rheinpfalz", Unterhaardter Rundschau, vom 07.08.2017 (mit freundlicher Genehmigung)
Juli 2017 (Region Vorderpfalz): Presse berichtet über das Hybrid-Konzept des Masurenhofes
In Bad Dürkheim, Grünstadt, Frankenthal und Ludwigshafen informierte die "Rheinpfalz" in ihren regionalen Ausgaben über das Hybrid-Konzept des Masurenhofes zur Neuausrichtung und De-Institutionalisierung von Wohnheimen, das nach seiner erstmaligen Einführung 2011 in Lambsheim nun auch im Bad Dürkheimer Neubau-Projekt des Masurenhofes realisiert wurde.
  • Bericht von  Dagmar Müller-Nöth in der "Rheinpfalz", Bad Dürkheimer Zeitung, vom 08.07.2017 (mit freundlicher Genehmigung)
April 2017 (Bad Dürkheim): Neubau im Wohnheim Bad Dürkheim geht in Betrieb
Nach zweijähriger Bauzeit ging am 01. April 2017 der Neubau von Haus 3 des Wohnheimes Bad Dürkheim in Betrieb und konnte von Klientinnen und Klienten des Masurenhofes bezogen werden, die bislang in anderen Gebäuden des Wohnheimes gewohnt hatten. Mit Abschluss dieser strukturqualitätsverbessernden Baumaßnahmen stehen in dem neuen Haus 3 - in unmittelbarer Nachbarschaft der Häuser 1 und 2 des Wohnheimes in der Weinstraße Süd - nun 10 Einzelapartments mit Bad, Küchenzeile und Balkon zur Verfügung, die barrierefrei erreichbar und für Rollstuhlbenutzer geeignet sind. Im Rahmen des Projektes wurde das bisherige Haus 3 aus dem Wohnheim ausgegliedert und in ein reines Mietshaus umgewandelt, in dem Wohnungen insbesondere für Menschen mit psychischer Behinderung angeboten werden. [mehr]
August 2016 (Bad Dürkheim): Neubau im Wohnheim Bad Dürkheim des Masurenhofes
Eines der drei Gebäude, aus denen das Wohnheim Bad Dürkheim  besteht, wird derzeit vollständig durch einen Neubau ersetzt. Bis zum  Jahreswechsel 2016/ 2017 wird hier ein Apartmenthaus mit neun  Wohneinheiten  errichtet, das sich weitgehend am Vorbild des Masurenhof-Wohnheimes in  Lambsheim orientiert, sowohl in baulicher als auch in konzeptioneller  Hinsicht. In einem Pressegespräch mit der "Rheinpfalz" erläuterte Roland  Schmitt das zunächst für das Lambsheimer Wohnheim  entwickelte "Hybrid-Konzept", das nun auch in Bad Dürkheim eingeführt  werden kann. Dieses Konzept soll eine Kombination der spezifischen  Vorteile ambulanter und stationärer Versorgungsangebote ermöglichen und  grundsätzlich die Voraussetzungen dafür schaffen,  dass Wohnheime in einen qualitativ neuen Modus der Leistungserbringung  jenseits traditioneller Muster überführt werden können.
  • Bericht in der "Rheinpfalz", Bad Dürkheimer Zeitung, vom 15.08.2016 (mit freundlicher Genehmigung)
  • Bericht von Joerg Schifferstein in der "Rheinpfalz", Unterhaardter Rundschau, vom 03.08.2016 (mit freundlicher Genehmigung)
06. August 2016 (Masurenhof, Tiefenthal): Sommerfest 2016
Das traditionelle Sommer- und Spielfest des Masurenhofes stand in diesem Jahr unter einem Motto, das eher nach Science Fiction klang: "Mit dem Raumschiff zu den Sternen". Zwischen 11.30 und 18.30 Uhr konnten die Besucher auf dem Gartengelände des Masurenhofes neben Musik, Speisen und Getränken eine Weltraum-Rutsche, spacige Basteleien und "kosmische" Aktionen erleben, die einen kurzweiligen Nachmittag versprachen. [mehr]
  • Bericht von Anja Benndorf in der "Rheinpfalz", Unterhaardter Rundschau, vom 08.08.2016 (mit freundlicher Genehmigung)
09. April 2016 (Ludwigshafen): Tag der seelischen Gesundheit
Unter dem Motto "Die Kunst, gesund zu sein" war das Thema "Recovery"  inhaltlicher Schwerpunkt eines Fachtages der Städte Ludwigshafen,  Frankenthal und Speyer sowie des Rhein-Pfalz-Kreises.  Wissenschaftliche  Vorträge, Beiträge von Psychiatrieerfahrenen  und die Vorstellung von Leistungsangeboten in der Region wurden ergänzt  durch Theaterdarbietungen, einen Entspannungsraum und eine kreative  Mitmachaktion. Der Masurenhof als einer der Kooperationspartner der  Veranstaltung beteiligte sich mit einem Informationsstand  und einem Vortrag von Roland Schmitt, der sich mit dem  Selbstverständnis des Wohnheimes Lambsheim und dessen Verbindungen zu  Konzepten wie "Recovery" und "Resilienz" befasste.
Ältere Informationen ab Januar 2007 finden Sie unserem Archiv.
Zurück zum Seiteninhalt